HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 

Kostet das Studium an der Hochschule Trier etwas?

Nein, das Studium ist kostenlos.

 

Was unterscheidet die Fachrichtung Modedesign an der Hochschule Trier von Modedesign Studiengängen an anderen Hochschulen?

Das Studium ist kostenlos. Die Zahl der Studierenden pro Semester ist klein und es findet in einem hohen Maß individuelle Betreuung statt. Nur die besten Bewerber werden genommen. Du kannst den Bachelorabschluss und den Masterabschluss absolvieren. Die Qualität der Ausbildung hat einen sehr guten Ruf: Viele unserer Absolventinnen und Absolventen finden lukrative Arbeitsplätze in der Modebranche, im Kostümbild oder im Journalismus. Trier bildet seit 1922 Modedesigner aus und diese langjährige Erfahrung prägt das Konzept des Studienprogramms mit seiner klaren Ausrichtung in praktischer und theoretischer Hinsicht. Alle berufsrelevanten Fächer (DOB, HaKA, KiKo, Schnitt und kreatives Draping) werden intensiv vermittelt. Ab dem 5. Semester kannst Du sogar die Gesellenprüfung für das Schneiderhandwerk an der Handwerkskammer Trier ablegen. Und Du hast auch die Möglichkeit, nach dem erfolgreichen Masterabschluss zu promovieren.

 

Was unterscheidet die Fachrichtung Modedesign an der Hochschule Trier von privaten Modeschulen?

Private Modeschulen sind für die Studierenden kostenpflichtig. Private Modeschulen sind Unternehmen und müssen wie jedes Unternehmen Geld erwirtschaften. Die Hochschule Trier ist staatlich und unabhängig.

 

Wie bewerbe ich mich?

Ganz einfach, Du kannst Dich zweimal im Jahr zum Sommer- und zum Wintersemester bei uns bewerben, am besten schaust Du auf unserer Internetseite unter Bachelor bzw. Master nach, da ist alles ausführlich beschrieben.

 

Muss ich als Voraussetzung für das Studium schon nähen können?

Nein, Du musst nicht perfekt nähen können, es wird Dir Schritt für Schritt beigebracht. Viele machen sogar nach dem 5. Semester oder nach ihrem Studienabschluss an der Hochschule die Schneider-Gesellenprüfung an der Handwerkskammer Trier.

 

Als Voraussetzung für das Studium brauche ich ein Praktikum, wo mache ich das am besten?

Gut ist es, wenn Du ein Praktikum im Bereich des Handwerks oder der Bekleidungstechnik machst.

 

Wie lange dauert das Studium?

Das Bachelorstudium dauert 7 Semester, das Masterstudium 3 Semester.

 

Warum dauert das Bachelorstudium 7 Semester?

In dem Bachelorstudium ist in der Regel im 5. Semester ein Auslands- bzw. ein Praktikumssemester vorgesehen, Du kannst das auch kombinieren.

 

Wie viele Studierende sind in einem Semester?

Das ist unterschiedlich und hängt von der Zahl der Bewerbungen ab; durchschnittlich sind es zwischen 20 und 25 Studierende in einem Semester.

 

Kann ich ein Auslandssemester machen?

Ja, im 5. Semester haben unsere Studierenden die Möglichkeit, für ein Semester ins Ausland zu gehen (oder ein Praktikum im In- oder Ausland zu machen). Wir arbeiten mit über 15 Partnerhochschulen zusammen, beispielsweise, um nur ein paar zu nennen: Paris, London, Birmingham, Lahti, Madrid, Bratislava oder auch Lissabon.
Das Semester wird mit entsprechenden Nachweisen vollständig anerkannt. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Studierenden Erfahrungen außerhalb der Hochschule sammeln.

 

Wie viele Lehrende gibt es in der Fachrichtung Modedesign?

Derzeit gibt es 6 Professuren (Kreativer Entwurf Damenoberbekleidung (DOB)/ Kreativer Entwurf Herrenoberbekleidung (HaKa)/ Kinderbekleidung/ Kunst- , Design- und Kulturgeschichte/ Grundlagen akademischen Zeichnens und figürliches Zeichnen. 3 Lehrer für besondere Aufgaben (Schnitt und Illustration), 4 Lehrer für Fachpraxis (Technische Umsetzung und Draping), 1 Assistenz und 3 Lehrbeauftragte.

 

Welche Fachrichtungen gibt es denn im Fachbereich Gestaltung noch?

Es gibt 6 Fachrichtungen, das sind neben Modedesign: Architektur, Innenarchitektur, Kommunikationsdesign, Edelstein- und Schmuckdesign sowie Intermediadesign.

 

Kann man in den anderen Fachrichtungen des Fachbereichs Gestaltung auch Veranstaltungen besuchen?

Ja, es gibt aus allen Fachrichtungen ein Veranstaltungsangebot aus dem Du jeweils wählen kannst. Das sind sogenannte Polymodule. Dazu gibt es zusätzlich jedes Jahr im Oktober eine interdisziplinäre Projektwoche, in der Du aus einem großen Angebot frei wählen kannst, was Dich interessiert.

 

Wie groß ist Trier?

Trier hat etwa 106.000 Einwohner und ist die viertgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz. Luxemburg, Saarbrücken und Koblenz sind mit Bus und Bahn leicht zu erreichen. Es gibt eine Universität mit ca. 15000 Studierenden und die Hochschule mit ca. 7000 Studierenden.

 

Gibt es Jobs für Studierende in Trier?

Trier ist aufgrund seiner römischen Geschichte und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten eine Touristenhochburg mit einer Vielzahl an Gastronomie, Hotels etc.. Viele unserer Studierenden finden dort oder auch im Einzelhandel Jobs.