ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN/ BEWERBUNGSFORMALITÄTEN Master

Interessierte am Masterstudiengang Modedesign an der Hochschule Trier können sich zum Sommer- und zum Wintersemester bewerben.
Zugangsvoraussetzung zum Masterstudiengang ist ein Diplom- oder Bachelorabschluss in Modedesign oder in einem vergleichbaren gestalterischen Studiengang mit einer Bewertung von mindestens „gut“ sowie Kenntnisse in der englischen Sprache oder vergleichbare Kenntnisse einer anderen Fremdsprache.

Die Bewerbungen für die Zulassung zum Sommersemester müssen bis zum 15.Januar, bzw. zum Wintersemester bis zum 15. Juli des jeweiligen Jahres beim Prüfungsamt der Hochschule Trier eingegangen sein.

Für die Form der schriftlichen Bewerbung gelten die Bestimmungen des Prüfungsamtes. Die Bewerbung muss fristgerecht erfolgen und folgende Unterlagen beinhalten:

  1. das ausgefüllt Online-Formular der Hochschule Trier
  2. einen Lebenslauf,
  3. den Nachweis des grundständigen Studiums, durch Zeugnisse belegt,
  4. den Nachweis der geforderten 210 ECTS-Leistungspunkte,
  5. das Masterexposé, welches die Motivation darlegt, ein Master-Studium Modedesign an der Hochschule Trier zu beginnen,
  6. die Überweisung des Bearbeitungsbetrages. Dieser wird bei Ablehnung zurückerstattet.

 

MASTEREXPOSÉ:

Die Bewerberin / der Bewerber legt ihre / seine fachlichen und persönlichen Gründe dar, den Master-Studiengang an der Hochschule Trier anzustreben. Dieses Motivationsschreiben sollte zwei DIN A 4 – Seiten nicht überschreiten.

Die Fachrichtung Modedesign nimmt nur digitale Datenträger auf CD-Rom an, wenn deren Inhalt nicht in ausgedruckter Form vermittelbar ist. Im Falle digitaler Datenträger sind Inhalt, Beschreibung, technische Hinweise und Booklet beizufügen.

Die gesamten Bewerbungsunterlagen gehen an die Bewerberin / den Bewerber zurück.

 

AUSWAHLVERFAHREN:

  • Die Auswahl wird nach einem Interview getroffen.
  • Das Interview findet im Januar oder Februar bzw. im Juli oder August des jeweiligen Jahres statt. Geeignete Bewerberinnen und Bewerber werden dazu schriftlich eingeladen. Über die Eignung entscheidet der Eignungsprüfungsausschuss der Fachrichtung Modedesign anhand der geforderten Unterlagen.
  • Zum Interview hat die Bewerberin / der Bewerber ein Portfolio mit eigenen Arbeiten vorzulegen, welches Aufschluss über die Qualifikation gibt.
  • Die im Masterexposé beschriebene Motivation sollte in dem Interview überzeugend dargelegt werden.
  • Die Auswahl der geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten trifft der Eignungsprüfungsausschuss der Fachrichtung Modedesign.