Bettina Maiburg Prof. Dipl.-Des.

Prof. Dipl.-Des. Bettina Maiburg
Professorin für Entwurfs- und Designkonzeption
Internationale Koordination /International Coordinator

Entwurf, Konzeptionsgestaltung, Kollektionsentwicklung und Realisation,
Design,concept creation,collection planning and production

Experimentelle 3dimensionale Entwurfstechniken / Draping
Experimental 3dimensional design technologies / draping

KONTAKT

Irminenfreihof 8
54208 Trier
Raum 222
Tel. +49 (0)651-8103-852,
e-Mail: maiburg@fh-trier.de
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

KURZBIOGRAPHIE

seit 2011             Koordinatorin internationaler Beziehungen der Fachrichtung Modedesign
seit 2010            Professorin für Gestaltung an der Hochschule Trier, Fachrichtung Modedesign.

Lehre: Seit 2000 internationale Lehr- Erfahrungen im Studienfach Modedesign und Kollektionsgestaltung Lehraufträge als Gastdozentin an der ESMOD und MOD´ART in Paris – in englischer und französischer Sprache

Aktuelle professionelle Aktivitäten: Freiberufliche Designerin und künstlerische Beraterin im Mode und Interior Design Segment in Paris. Gastdozentin und Jurorin in Paris. Eigene künstlerische Projekte.

Interdisziplinäre Projekte: Zusammenarbeit mit Museen, Internationale Workshops, Wettbewerbe, Modemagazin der FR Mode, Werkschau, Kollaboration mit internationalen Modefotografen

Prof. Bettina Maiburgs beruflicher Werdegang führte nach einer Ausbildung im Schneiderhandwerk vom Theater zur Mode. Maßgeblich hierfür war die einschneidende Erfahrung einer Zusammenarbeit mit Yohji Yamamoto bei den Bayreuther Festspielen. Es folgte ein Studium als Diplom Modedesignerin in Trier, Madrid, Paris und New York. 1994 wurde Sie als Nachwuchstalent im Espace Jeunes Createurs Les Halles in Paris entdeckt und gefördert. Dies ermöglichte ihr, ihre eigenen hochwertigen Damen Kollektionen zu entwerfen und zu kommerzialisieren. Weitere professionelle Erfahrungen machte sie während ihres Fulbright Stipendiums in New York. Hier arbeitete sie unter anderem in den Design Teams von Donna Karan und Betsey Johnson. 1997 folgte der Schritt in die Selbstständigkeit. Bettina Maiburg gründete ihre eigene Design und Trend Consulting Agentur in Paris. Sie erstellte Trend- und Kollektionskonzepte für zahlreiche internationale Trendbüros. Exklusiv Verträge mit Labels wie Kookai, Lilith und Cotélac wurden geschlossen. Begleitend wurden ihre textilen Print- Kollektionen in New York, London und Paris im hochwertigen Prêt a Porter und Luxus Segment vertrieben. Es folgten Publikationen von textilen Forecasting Projekten in der Fachpresse. 2007 wurde Sie als Art Direktorin und Chef Designerin des Designerlabels Lilith angestellt. Unter ihrer Direktion wurden unter anderem Imagekampagnen mit den Fotografen Sarah Moon, Marie Taillfer, Cecile Rogue und Christoph Theurer realisiert. Sie entwickelte im Accessoire- und Schuhdesign Cobrandings mit den Firmen Camper und der Designerin Tracey Neuls. 2008 lancierte Bettina Maiburg die Lilith Kinderkollektion und erarbeitete mit dem Pariser Innenarchitekten Robert Gervais ein neues Boutiquenkonzept, das in der Pilotboutique Rue Vielle du Temple in Paris 2009 realisiert wurde.

In der Lehre ist Bettina Maiburg seit 2000 an renommierten Modeinstituten wie der Esmod Paris, Mod Art Paris und der AMD in Düsseldorf tätig. Im September 2010 ist sie dem Ruf der Hochschule Trier gefolgt. Als Professorin für Gestaltung lehrt sie den Schwerpunkt 3dimensionaler Entwurfstechniken und Kollektionsgestaltung. Ihr besonderes Anliegen als internationale Koordinatorin der Fachrichtung Modedesign ist es, das Netz der Erasmus Partnerhochschulen auszubauen und die deutsch französische Freundschaft intensiv zu pflegen.